Katholische Landvolk Bewegung
Erzbistum Köln

Neuigkeiten von der KLB

Nachruf: Edmund Buchholz

Mein Herr und mein Gott, nimm alles von mir, was mich hindert zu dir.

Mein Herr und mein Gott, gib alles mir, was mich fördert zu dir.

Mein Herr und mein Gott, nimm mich mir und gib mich ganz zu eigen dir. 

                                                             Gebet des hl. Nikolaus von Flüe

 

Die Katholische Landvolkbewegung (KLB) im Erzbistum Köln trauert um ihren ehemaligen Diözesan- und Bundesvorsitzenden Edmund Buchholz der am 24. Juni 2012 im Alter von 87 Jahren verstorben ist. Er war fast 20 Jahre Vorsitzender der KLB Köln und 14 Jahre Bundesvorsitzender der Katholischen Landvolkbewegung. Unter seinem Vorsitz wurde die KLB Köln zu einem klassischen Mitgliederverband, der sich mit einem hoch qualifizierten pädagogischen Angebot und kompetenten Referenten auf die Bildungsarbeit im ländlichen Bereich des Erzbistums Köln konzentrierte. Die ländlichen Bildungswerke haben später diese Arbeit übernommen. Weitere Ehrenämter waren die Mitgliedschaft im Vorstand der „Stiftung Akademie Klausenhof“ in Hamminkeln-Dingden am Niederrhein und der Beiratsvorsitz der ehemaligen Kath. Landvolkshochschule „Egidius Schneider“ in Rhöndorf. Zeitgleich war Edmund Buchholz auch Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK). Hier nahm er als „Anwalt des Landes“ die Interessen der Landbevölkerung im höchsten katholischen Laiengremium Deutschlands wahr. Edmund Buchholz war in Deutschland auf fast allen Ebenen des kirchlichen Laienwesens aktiv und überzeugte durch Sachkompetenz und brillante Rhetorik. Durch sein Wirken hat er viele Wege geebnet – seine Spuren bleiben. 

Wir gedenken seiner in hoher Wertschätzung und großer Dankbarkeit. 

Für den Diözesanvorstand der KLB Köln

Evelyn Schöneseiffen-Vogels Vorsitzende

Wilfried Römer Vorsitzender

Pfarrer Jan Opiéla KLB-Präses und Diözesan-Landseelsorger 

Aloys Neifer KLB-Referent u. -Geschäftsführer 

<- Zurück zu: Neuigkeiten u. a. Stellenangebote